Loader

Roda de Samba

Hunderte Trommeln, schillernde Kostüme und ausgefeilte Choreographien zum Karneval in Rio de Janeiro – das sind die Bilder, die jedes Jahr aus Brasilien um die Welt gehen und die den Samba international bekannt gemacht haben. Seit vielen Jahren greift auch die Escola Popular diese Begeisterung in ihren Samba-Gruppen in Mitteldeutschland auf.

Doch in Brasilien ist noch eine andere Form des Samba mindestens genauso beliebt: Leisere Perkussion, poetischer Gesang, rhythmische Raffinessen von den hohen Saiten des Cavaquinho (brasilianische Ukulele) und den tiefen Bässen der siebensaitigen Gitarre, verziert von Flöte, Posaune oder anderen Blasinstrumenten – das sind die typischen Zutaten für eine Roda de Samba. Diesem Kreis (= Roda) aus Musiker*innen kann man in Brasilien überall begegnen – von der kleinsten Kneipe bis zur größten Konzertbühne.

In Deutschland ist die Roda de Samba weniger verbreitet – das möchten wir von der Escola Popular mit der Workshopreihe „Um Samba diferente“ ändern! Egal, ob du nur über Grundkenntnisse in Gesang, Gitarre, Blasinstrumenten oder Perkussion verfügst oder bereits ein*e erfahrene*r Musiker*in bist – wir bieten einen einfachen Einstieg in diesen Musikstil oder geben Profi-Tipps zu Zusammenspiel, Improvisation und Rhythmik.

Sue Bähring (Gesang), Anderson Merklein (Blasinstrumente), Stephan Müller (Perkussion) und Joschka Wiebusch (Gitarre & Cavaco) bringen ihre langjährige Beschäftigung mit brasilianischer Musik und Unterrichtserfahrung in der Escola Popular mit, um dich auf deinem Stand abzuholen und weiterzubringen.

Abends spielt dieses Team gemeinsam mit Gästen in der offenen Roda ein vielfältiges Repertoire aus alten und neuen Sambas und anderer brasilianischer Musik. Wer mag, kann gerne mit einsteigen, selbst Lieder mitbringen – oder einfach entspannt den Tag ausklingen lassen.

Über folgendes Anmeldeformular kannst du dich für den Workshop anmelden: