Escola Popular

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
TAGESLOSUNG

28.06.2016

Ihr sollt in Freuden ausziehen und im Frieden geleitet werden.
Jesaja 55,12

Den Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt. Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht.
Johannes 14,27

SOZIALE NETZWERKE

Herzlich Willkommen!Herzlich Willkommen!

Wir sind eine internationale evangelische Capoeira- und Sambaschule und Teil der Bildungsarbeit der EKM. Wir unterrichten Capoeira und Samba, interpretieren Kirchenlieder neu, gestalten Schulprojekte, Konzerte, Auftritte sowie Gottesdienste und bauen lokale Gruppen auf. Unser Ziel ist es, offene Räume für Gemeinschaft und Engagement zu schaffen, um das Leben in der Gesellschaft aktiv mitzugestalten, Brücken zwischen Menschen, Ländern und Kulturen zu bauen sowie unsere Kirche weltoffen und tolerant zu gestalten.

Seit 2016 sind wir als gemeinnütziger Verein registriert und anerkanntes Werk in der EKM.

Unsere Geschichte begann 1994 in Thüringen. Heute sind wir auf dem Weg zu einer eigenen, neuen Gemeindeform mit Gruppen in Thüringen, Sachsen-Anhalt sowie in Łódź/Polen und in Curitiba/Brasilien.
Mitmachen kann Jede und Jeder, der Lust auf Musik und Bewegung hat oder unsere Arbeit unterstützen will.

» mehr Informationen

  • Mitgliederbereich: (bitte einloggen)

Noch keinen Zugang? Als Mitglied der Escola können Sie sich hier für die Nutzung des internen Mitgliederbereiches registrieren.

zurück Juni 2016 weiter
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Kirchentag auf dem Weg 2017

Kirchentag auf dem Weg 2017

Die Escola Popular lädt zum Kirchentag auf dem Weg 2017 in Jena/Weimar ein.
Vereinsgründung

Vereinsgründung "Escola Popular in der EKM e.V."

Seit dem 2. Dezember ist die Escola ein eingetragener Verein "Escola Popular in der EKM e.V." und als kirchliches Werk der EKM anerkannt.
Neuer Flyer für die Arbeit mit Flüchtlingen

Neuer Flyer für die Arbeit mit Flüchtlingen

Wir haben einen neuen mehrsprachigen Infoflyer erstellt. Zentrale Stellen und Organisationen der Flüchtlingsarbeit können diesen gerne kostenfrei bei uns anfordern.