Escola Popular

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
TAGESLOSUNG

19.01.2020

Wenn sich der Ungerechte abkehrt von seiner Ungerechtigkeit, die er getan hat, und übt nun Recht und Gerechtigkeit, der wird sein Leben erhalten.
Hesekiel 18,27

Paulus schreibt:  Das ist gewisslich wahr und ein teuer wertes Wort: Christus Jesus ist in die Welt gekommen, die Sünder selig zu machen, unter denen ich der erste bin.
1.Timotheus 1,15

Herzlich Willkommen!Herzlich Willkommen!

Wir sind eine internationale evangelische Capoeira- und Sambaschule und Teil der Bildungsarbeit der EKM. Wir unterrichten Capoeira und Samba, interpretieren Kirchenlieder neu, gestalten Schulprojekte, Konzerte, Auftritte sowie Gottesdienste und bauen lokale Gruppen auf. Unser Ziel ist es, offene Räume für Gemeinschaft und Engagement zu schaffen, um das Leben in der Gesellschaft aktiv mitzugestalten, Brücken zwischen Menschen, Ländern und Kulturen zu bauen sowie unsere Kirche weltoffen und tolerant zu gestalten.

Seit 2016 sind wir als gemeinnütziger Verein registriert und anerkanntes Werk in der EKM.

Unsere Geschichte begann 1994 in Thüringen. Heute sind wir auf dem Weg zu einer eigenen, neuen Gemeindeform mit Gruppen in Thüringen, Sachsen-Anhalt sowie in Łódź/Polen und in Curitiba/Brasilien.
Mitmachen kann Jede und Jeder, der Lust auf Musik und Bewegung hat oder unsere Arbeit unterstützen will.

» mehr Informationen

Aktuelle ProjekteAktuelle Projekte

Erprobungsraum "GottesdienstAnders - Gemeinde für andere"

» Weiterlesen

Brot für die Welt "Musik zum Teilen"

» Weiterlesen

Schulprojekte

» Weiterlesen

zurück August 2019 weiter
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

NEWS: (alle anzeigen)

Sai, sai, Catarina: Ein Capoeira-Liederbuch für Kinder

Sai, sai, Catarina: Ein Capoeira-Liederbuch für Kinder

Spendenprojekt der Escola Popular mit Brot für die Welt.
Spendenaktion

Spendenaktion "Construindo Pontes - Gottesdienst Anders inspiriert durch die Missa Brasileira"

Wir benötigen Ihre Unterstützung zur Verwirklichung unserer kommenden Veranstaltungen unter dem Titel "Construindo Pontes".