Escola Popular

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
TAGESLOSUNG

30.05.2017

Ich, der HERR, habe dich gerufen, dass du die Augen der Blinden öffnen sollst und die Gefangenen aus dem Gefängnis führen und, die da sitzen in der Finsternis, aus dem Kerker.
Jesaja 42,6.7

Denkt an die Gefangenen, als wärt ihr Mitgefangene, und an die Misshandelten, weil ihr auch noch im Leibe lebt.
Hebräer 13,3

SOZIALE NETZWERKE

TherapieTherapie

Unsere Methoden eignen sich für den Einsatz bei therapeutischen Maßnahmen oder Projekten mit sozialen Randgruppen, mit behinderten Menschen, mit Gewaltopfern oder -tätern.

+ Taube und Schwerhörige

Zeitraum: 2004

Über ein Jahr arbeitete Hans-Jürgen Neumann an der Staatlichen Förderschule für Taube und Blinde in Erfurt mit einem fächerübergreifenden Capoeiraprojekt. Sport- und Musikunterricht wurden so zu einmaligen Erfahrungen. Über die Bewegung und den Rhythmus des eigenen Körpers konnte tauben SchülerInnen ein Eindruck von Musik gewährt werden, den der Stundenplan zwar vorsieht, welcher aber real schwer zu erfüllen ist.
Klassische Musik (so der Stundenplan) ist auf diese Weise schwer vermittelbar, wohl aber Rhythmus von Bewegungen, welche auf Grundlage einer dafür entwickelten Musik, erlebt und selbst gemacht werden. Auf diese Art konnten die SchülerInnen nicht nur eigene musikalische Erfahrungen machen und umsetzen, sondern wurden auch mit auf eine Reise durch die Kontinente und die Zeit genommen.
Dabei begegneten sie sich auch selbst und untereinander neu.

+ Tanztheaterprojekt "13 Herzschläge" am Deutschen Nationaltheater in Weimar

Ein Training im Januar 2008
Ein Training im Januar 2008

Zeitraum: Herbst 2007 bis Frühjahr 2008

Hans-Jürgen Neumann und Maik Becker arbeiteten unter Leitung der Choreographin Tanja Matjas für ein Tanztheaterprojekt am Deutschen Nationaltheater Weimar mit einer Gruppe ausgewählter Jugendlicher aus sozialen Einrichtungen der Stadt.
Schwerpunkte unserer Beiträge waren Rhythmusgefühl, Energie und Bewegung, um die Arbeit an der Aufführung zu unterstützen. Dabei stellte sich schnell heraus, dass unsere Arbeitseinheiten viel von den TeilnehmerInnen verlangten. Sie gingen dabei bis an ihre Grenzen und konnten diese erweitern. Eine sehr eindrückliche und lohnende Erfahrung.

» Bildergalerie

+ Sozialtherapie Jugendstrafanstalt Ichtershausen

Ein Teil der Projektgruppe im Januar 2009
Ein Teil der Projektgruppe im Januar 2009

Zeitraum: Herbst 2007 bis Frühjahr 2009

Ein Bildungsangebot im Rahmen der Sozialtherapie, welches anstrengend, aber am Ende auch fast immer aufbauend ist.
Der Unterricht umfasst Klatsch- und Rhythmusübungen, kurze Feedbackrunden und natürlich ausführliche Übungen an verschiedenen original brasilianischen Instrumenten.
Geschult wird dabei allerdings weit mehr: Ausdauer, reflektierter Umgang mit eigenen Gefühlen und  eigenem Verhalten, Teamfähigkeit, Einordnen in eine Gruppe, Regeln beachten, Zuhören, Ausdruck von Freude, sich selbst und andere annehmen, Brücken zwischen verschiedenen Menschen und Kulturen bauen, etc.
Mit einer einfachen Sache, die Spaß macht, kann viel bewirkt werden, auch dann oder dort, wo klassische Bildungs- oder Therapiemethoden versagen. Selbst wenn man das gemeinsame Erleben ganz niedrig hängt, ist es schon eine tolle und entwicklungsfördernde Sache, wenn die jungen Männer hier etwas anderes erleben, als sie von ihrem Alltag draußen zu Genüge kennen.
zurück Mai 2017 weiter
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031