Escola Popular

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
TAGESLOSUNG

16.12.2017

Weh denen, die Unheil planen, weil sie die Macht haben!
Micha 2,1

Jesus rief sie zu sich und sprach zu ihnen: Ihr wisst, die als Herrscher gelten, halten ihre Völker nieder, und ihre Mächtigen tun ihnen Gewalt an. Aber so ist es unter euch nicht; sondern wer groß sein will unter euch, der soll euer Diener sein.
Markus 10,42-43

SOZIALE NETZWERKE

1. Mai in Erfurt - Keinen Meter den Nazis!

Demo des DGB zum Tag der Arbeit & Demo gegen den Naziaufmarsch

Wie schon in den letzten Jahren führte die Escola Popular am 1. Mai den Demonstrationszug des DGB durch Erfurt an. Im Anschluss galt es ein Zeichen zu setzen gegen rechtes Gedankengut - Neonazis wollten an diesem traditionellen linken Arbeitertag durch Erfurt marschieren. Dank vieler engagierter Bürger, die sich dem Aufruf des Bündnisses "Keinen Meter" anschlossen und sich den Nazis in den Weg setzten, konnten diese nur wenige Meter marschieren und mussten fast unverrichteter Dinge frustriert die Heimreise antreten. Die Escola Popular hat mit ihrer Sambagruppe an der Ecke Clara-Zetklin-Straße/Nonnenrain entscheidend zum Erfolg dieser zentralen Blockade beigetragen. Durch unsere Musik blieb die Blockade friedlich und die Stimmung der Demonstranten war deutlich entspannter – auch ein Grund, warum die Polizei letztendlich nicht geräumt hat. Zum Abschluss führten wir eine spontane Demo zurück zum Hauptbahnhof an und setzten damit noch einmal einen sehr stimmungsvollen Schlusspunkt - sowohl für die Teilnehmer der Demo als auch für uns.

Schon während des Demo-Tages als auch im Nachhinein haben wir viel positives Feedback bekommen. Einige der Nachrichten, die uns per Facebook, E-Mail oder über unsere Webseite erreichten:

  • "Danke für eure überragend gute Aktion auf der Demo! Ihr habt damit nicht nur die Blockade ein Stück weit zusammen gehalten, sondern auch einfach hart für gute Laune gesorgt! :)"
  • "Ihr habt megamäßig Stimmung verbreitet. Ihr ward richtig genial! Macht weiter so. Auch ein fettes Dankeschön, dass ihr die spontane Abschlusskundgebung der Blockade begleitet habt. Hat richtig gefetzt!"
  • "Danke - an die Sambagruppe, vor allem für die Präsenz in der Blockade Nonnenrain/Cl.-Zetkin-Straße. Die Musik hat die Stimmung immer hochgehalten und die Lage entspannt!"
  • "Vielen Dank für den Rhythmus gegen Rechts. Am 1. Mai wäre die Blockade ohne Euch wohl weniger
    friedlich und freundlich gewesen.
    ...auch rein musikalisch wirklich eine super show ...
    Macht weiter so !!!"

» Zusammenfassung des Tages von der Thüringer Allgemeine (externer Link)