Escola Popular

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
TAGESLOSUNG

16.12.2017

Weh denen, die Unheil planen, weil sie die Macht haben!
Micha 2,1

Jesus rief sie zu sich und sprach zu ihnen: Ihr wisst, die als Herrscher gelten, halten ihre Völker nieder, und ihre Mächtigen tun ihnen Gewalt an. Aber so ist es unter euch nicht; sondern wer groß sein will unter euch, der soll euer Diener sein.
Markus 10,42-43

SOZIALE NETZWERKE

Demo gegen den Naziaufmarsch in Dresden

Am 13. Februar 2010.

Zum zweiten Mal dabei. Wir unterstützen dieses Mal das Friedensgebet sowie die Menschenkette um die Altstadt. Hierher kamen 15.000 Menschen. Dies war ein riesengroßer Erfolg für Dresden, denn diese Leute kamen zum großen Teil aus der eigenen Stadt. Somit wurden die gesamten Gegendemonstrationen zum ersten Mal in ihrer 10 Jährigen Geschichte zu einem Anliegen der Dresdner Bevölkerung und ihrer friedliebenden Gäste. Dies half der Polizei ihr defensives Konzept weitestgehend umzusetzen. Damit konnte der Marsch der Neonazis durch Dresden verhindert und ihnen ihre bisher größte Niederlage beigebracht werden, denn in Dresden Neustadt versammelten sich ebenfalls 10000 DresdnerInnen und ihre friedliebenden Gäste, um mit friedlichen Sitzblockaden als zivilem Ungehorsam den Marsch der Neonazis zu blockieren. Dies gelang durch ihr bewundernswertes Engagement und ihren entschlossenen Mut. Gut, dass wir in Dresden waren.

+ Feedback von Uta K. aus Dresden

Nach der Rückkehr von Friedensgebet und Menschenkette in
Dresden haben wir uns noch ganz unter dem Eindruck der "Trommelwirbel" an
den PC gesetzt, um mehr über "Escola Popular" zu erfahren. Herzlichen Dank
allen Teilnehmern der Gruppe für die rhytmisch mitreißende und andere
Menschen inspirierende Musik. Aus der kleinen Gruppe am Postplatz wurde ein
großer Zug und Escola Popular war dabei nicht der Rattenfänger zu Dresden
sondern setzte mit seiner eigenen Begeisterung ein gut hörbarers Zeichen
und holte die Außenstehenden mit ins Boot der Demonstranten für ein
nazifreies Dresden. Wir haben auch große Achtung vor denen, die auf der
anderen Elbseite die Nazidemo mit ihrer Blockade verhindert haben. Danke!

+ Feedback von Karsten Skupin (Bündnis 90 Die Grünen)

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

ich möchte mich noch einmal recht herzlich für Ihre Unterstützung am 13.
Februar in Dresden bedanken.

Die Escola Popular hat einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet, dass
die Friedensgebete und die damit verbundene Demonstration für die
Gleichheit aller Menschen und gegen Rassismus so erfolgreich waren. Ich bin
immer noch begeistert vom Rhythmus der Trommeln. Weltoffenheit und Freude
sind die Gefühle, die ich mit diesen Trommelklängen von nun an verbinde.

Einzigartig war die positive Stimmung, die Sie auch bei der Menschenkette
verbreitet haben. Das Warten und Ausharren in der Kälte des Winters wurde
somit um einiges erträglicher und erhielt den Charme eines
Frühlingsfestes.

Nochmals möchte ich Ihnen recht herzlich im Namen aller Dresdnerinnen und
Dresdnern, sowie auch im Namen von Bündnis 90 die Grünen für Ihre
Teilnahme danken.

Vielleicht ergibt sich die Möglichkeit einer gemeinsamen Kooperation, bei
ähnlichen Veranstaltungen.

Zum Beispiel beim Markt der Kulturen in Pirna.
(http://www.aktion-zivilcourage.de/Musik__Kultur_Markt_der_Kulturen.435d1623/
)

Mit den Besten Grüßen nach Neudietendorf

Karsten Skupin
Mitglied im Kreisvorstand von Bündnis 90 Die Grünen
Sächsische-Schweiz-Osterzgebirge