Escola Popular

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
TAGESLOSUNG

18.12.2017

Er gedenkt ewiglich an seinen Bund, an das Wort, das er verheißen hat für tausend Geschlechter.
Psalm 105,8

Was zuvor geschrieben ist, das ist uns zur Lehre geschrieben, damit wir durch Geduld und den Trost der Schrift Hoffnung haben.
Römer 15,4

SOZIALE NETZWERKE

"Rhythmus erfahren" in Streufdorf

Vom 2. bis 4. Oktober 2009.
 
300 Jahre Kirchweihe in Streufdorf: unser Projekt schloss die Veranstaltungen zum Festjahr ab. Das Thema dieses Wochenendes lautete: „Rhythmus erfahren, Bewegung spüren, Glauben leben".
 
Erika Podlich organisierte unseren ersten Workshop mit einer Kirchgemeinde, an dem sich Kinder, Jugendliche, Erwachsene und die kirchlichen Mitarbeiter beteiligten. So wurde dieser zu einem außergewöhnlichen Motivationstraining- oder Gemeindebildungsseminar auf der Basis praktischen kulturellen Schaffens.
 
Für unsere beiden ehrenamtlichen Mitarbeiter und unsere Praktikanten aus Brasilien bildete dieser Workshop ein ausgezeichnetes Übungsfeld. Für Maik Becker, Student der Gemeindepädagogik, war das Wochenende wie ein Spezialkurs in Gemeindeaufbau. Für mich als Leiter und systemischen Supervisor in Ausbildung war das Wochenende wie ein Training in Organisations-, Konzept- und Gemeindeaufbauberatung zugleich. Ohne Frage, für uns bedeutet dieser Workshop einen Entwicklungsprung.
 
Wir wurden nicht nur herzlich aufgenommen und umsorgt, sondern fanden auch hochgradig motivierte TeilnehmerInnen beinahe aller Altersgruppen vor. So kamen alt und jung miteinander ins Geschäft, zum Schwitzen und gingen über ihre gewohnten Grenzen hinaus. Ein siebenjähriges Mädchen trainierte über die gesamte Zeit engagiert und konzentriert beim Capoeira zwischen den Erwachsenen mit. Diese ebenso neben dem Mädchen. Bei Sambaperkussion erweiterten Jugendliche und Erwachsene ihre rhythmischen Fähigkeiten. Am Samstagnachmittag stellten alle zusammen ihre Kreativität in der Einheit zur „Arte Popular Brasileira" unter Beweis, einer Volkskunst in der mit wenigen und einfachen Materialien ein Plakat zu einem Thema oder einem Anliegen gestaltet wird. Eine vorzügliche Methode, Inhalte ohne Worte zu veröffentlichen, welche von unseren beiden brasilianischen Künstlern hervorragend eingeführt und angeleitet wurde.
 
Wir hoffen, dass wir diese Erfahrung noch mit vielen Gemeinden teilen können.
 
- Hans Jürgen Neumann

+ Feedback von Erika Podlich, Gemeindemitarbeiterin aus Streufdorf

Hallo Ihr alle, die Ihr nach Streufdorf gekommen seit, von der Escola Popular!

Wir schicken Euch erstmal ein riesengroßes DANKESCHÖN, für dieses super schöne Wochenende! Die Besonderheit der Arbeit mit Euch ist in unserem kleinen Ort bereits in aller Munde!

Die Teilnehmer sind glücklich, den Mut aufgebracht zu haben, beim Workshop mitzumachen. Die Zuschauer waren ebenfalls begeistert. Und wir von der Ev. Kirche, wir haben eine Jugend- und Erwachsenenarbeit der ganz besonderen Art erlebt, wie sie schon lange nicht mehr "eingeschlagen" hat!

Wir würden gerne mit Euch in Kontakt bleiben, um vielleicht für unsere Arbeit in der Ev. Kirche von Euch etwas zu lernen!

Liebe Grüße nochmal an alle!

Herzlichst, Erika