Escola Popular

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
TAGESLOSUNG

30.05.2017

Ich, der HERR, habe dich gerufen, dass du die Augen der Blinden öffnen sollst und die Gefangenen aus dem Gefängnis führen und, die da sitzen in der Finsternis, aus dem Kerker.
Jesaja 42,6.7

Denkt an die Gefangenen, als wärt ihr Mitgefangene, und an die Misshandelten, weil ihr auch noch im Leibe lebt.
Hebräer 13,3

SOZIALE NETZWERKE

Escola PopularEscola Popular

Die Escola Popular wurde mit ihren Bereichen Percussão, Banda, Capoeira und Projektarbeit von dem Gemeindepädagogen Hans-Jürgen Neumann seit 1994 als ein eigener musik- und körperbezogener Bildungs-und Gemeindesansatz entwickelt. Sie wird von ihm bis heute geleitet und weiter profiliert.
Der Name "Escola Popular" kommt aus dem lateinamerikanischen Kontext und beinhaltet dort immer auch einen politischen, emanzipatorischen, sozialen und daher befreienden Aspekt, welcher auf Selbsthilfe basiert.

Die Escola Popular orientiert sich mit Samba und Capoeira an zwei der vielfältigen kulturellen Äußerungen Brasiliens und interpretiert sie als evangelische Bildungsarbeit im Raum der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) und darüber hinaus.

Capoeira und Samba entstanden mit afro-brasilianischen Wurzeln in den Elendsvierteln, den Favelas. Beide bilden Identitätspole im Kampf gegen unwürdige Lebensverhältnisse und haben inzwischen eine große integrative Kraft in allen Bevölkerungsschichten Brasiliens entwickelt.

Wir nutzen diese integrative Kraft für die Menschen hier und vermitteln damit auf der Grundlage der Namen Gottes, "Gerechtigkeit", "Frieden" und "Liebe", Lebensfreude, Spaß an Bewegung und Musik sowie am Umgang mit sich und anderen.

Mit diesen außergewöhnlichen Aufbrüchen bilden wir eine Interessengemeinde als eine neue Form der Gemeindearbeit, zu der jedeR herzlich willkommen ist. Natürlich kommen wir auch gern zu Ihnen!

» Kontakt